B+S ist mit zehn Standorten in ganz Deutschland vertreten - Hauptsitz des Logistikdienstleisters: Borgholzhausen.

Was bisher geschah – B+S im Januar und Februar 2021

 

Rückblick

Borgholzhausen, 28. Februar 2021 – Neues Jahr, neues Glück? Wir haben den Jahresstart 2021 gut genutzt, um bestehende Projekte erfolgreich am Laufen zu halten und neue zu starten. Einen kleinen Überblick über die Themen, die uns im Januar und Februar besonders beschäftigt haben, haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Der nächste Meilenstein: erste Waren im Neubau Borgholzhausen

Vor einem halben Jahr wurden die ersten Ständer unseres Neubaus in Borgholzhausen in idealer Lage direkt an der A33 mit unmittelbarer Anbindung an die Autobahnkreuze zur A1 und A30 aufgestellt. Ende Februar war es dann soweit, und wir durften die ersten Waren unserer Kunden in Unit 1 einlagern. Im März werden weitere User (aus den Bereichen E-Commerce und Haustierbedarf) unsere moderne und nachhaltige Anlage beziehen.
Mehr zu den Vorteilen unserer neuen Logistikimmobilie finden Sie hier.

Kamera läuft: Ausstrahlung der WDR-Dokumentation mit Einblicken in unseren Standort Bielefeld

Wie funktionieren logistische Fulfillment-Prozesse für einen Onlineshop? Für die Dokumentation „Porno, Escort, Sextoys“ des WDR haben wir im September unsere Türen geöffnet. Einen spannenden Drehtag lang bekamen die Filmemacher einen Einblick in die Logistik hinter dem Onlineshop unseres Kunden Eis.de. Jetzt ist das Ergebnis verfügbar. In der ARD-Mediathek und auf YouTube.

Neues auf der Website: Pharmalogistik-Page geht an den Start

Die anhaltende Pandemie rückt Pharmalogistik in den Fokus. Logistik für Pharma- und Healthcare-Produkte ist wohl aktuell so gefragt wie nie – von OTC-Produkten über Consumer-Health-Artikel bis zu verschreibungspflichtigen Medikamenten. Die sensiblen Güter sind allerdings im Handling eine logistische Herausforderung. Warum und wie wir Ihnen mit unseren Lösungen bei dieser Herausforderung helfen können? Das erfahren Sie auf unserer neuen Leistungsseite zur Pharmalogistik. Pharmalogistikdienstleistungen haben für uns schon lange eine große Bedeutung – Seit Februar nun endlich auch als eigener Menüpunkt auf unserer Website.

Engagement zeigen: Blut transportiert

Im Februar haben wir von B+S uns der Logistikinitiative „Blut transportiert“ angeschlossen. Der Zusammenschluss von Logistikunternehmen unterstützt die Bekämpfung von Blutkrebs und anderen Erkrankungen des blutbildenden Systems durch Taten. Von Typisierungsaktionen über Blutspendeaktionen im Unternehmen bis hin zu gemeinschaftlichen Benefizveranstaltungen leisten die teilnehmenden Unternehmen ihren Beitrag, um das Blutsystem am Laufen zu halten. Denn eines haben Blut und Logistik gemein: Sie transportieren lebenswichtige Dinge – für den Organismus und die Gesellschaft. Weitere Informationen finden Sie hier.

Initiative „Die Wirtschaftsmacher“: B+S in zwei Themenheften

Auch die Initiative „Die Wirtschaftsmacher“ war aktiv: Gleich zwei Themenhefte erschienen in den letzten Monaten. Auch wir von B+S haben unseren Beitrag dazu geleistet. Im Heft „Kein Onlineshopping ohne Logistik“ haben wir einen Einblick in unsere Logistikdienstleistung im Bereich E-Commerce Fulfillment für unseren Kunden Grillstar gegeben. Welche Besonderheiten es bei Desinfektionsmittellogistik gibt, haben wir im Themenheft „Logistik in der Corona-Pandemie“ beleuchtet. Beide Themenhefte können Sie hier herunterladen.

Ein Ohr am Markt: Studien und Forschungsergebnisse

Auch im Januar und Februar haben wir uns einigen Studien gewidmet, die interessante Fragestellungen aus den Bereichen Logistik und Fulfillment beleuchten. Beispielsweise die Frage, wie Covid-19 unser Retourenverhalten beeinflusst. Spannende Erkenntnis, die auch wir von B+S bestätigen können: Der E-Commerce wächst während der Pandemie unverhältnismäßig stark. Und das nicht nur an Weihnachten, für das der bevh ein Umsatzplus von 24 Prozent feststellte. Gleichzeitig geht die relative Retourenquote zurück – von 17,8 auf 15,9 Prozent. Warum das so ist, lesen Sie hier. Ebenfalls aus dem Bereich des Onlinehandels stammt der Internet World Report zum Verkaufen auf Amazon. Warum der amerikanische Versandgigant immer mehr auch zur Rechercheplattform wird und welche Tipps es zu beachten gilt, um dort erfolgreich zu verkaufen, haben wir Ihnen hier zusammengestellt. Was bestellt wurde, muss aber auch zum Endkunden kommen: Die Lieferung ist ein essenzieller Teil des E-Commerce. Spannend hierbei? Eine Studie des Umweltbundesamts hat herausgefunden, dass die konsolidierte Lieferung aus ökologischen Gesichtspunkten oftmals besser abschneidet als eine individuelle Besorgung in der Stadt. Denn pro Lieferung fallen im Vergleich zu einer fünf Kilometer langen Autofahrt im Schnitt nur 200 bis 400 Gramm CO2 statt 1.100 Gramm an. E-Commerce und Nachhaltigkeit müssen sich also nicht zwingend entgegenstehen. Und auch Logistikflächen und -prozesse nicht. Wie es gelingen kann, sowohl die Interessen von Anwohnerinnen und Anwohnern als auch von Unternehmen zu berücksichtigen und diese durch Optimierung mit Nachhaltigkeitszielen zu verbinden, erforscht aktuell das Projekt Logist.Plus, das unter anderem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Unser Geschäftsführer Stefan Brinkmann war mit einem Interview direkt am Forschungsgeschehen beteiligt. Wir halten Sie auf dem Laufenden!